Objektgeometrie und Raumbezug

Welche Arten von räumlicher Ausdehnung ein Objekt haben kann (Objektgeometrie) und wie ein Objekt in Bezug zur seiner Umgebung steht (Raumbezug), ist durch den Objekttyp definiert. Je nach Objekttyp kann ein Objekt als Punkt, Linie oder Fläche erfasst werden, auf einer Achse oder einer Spur liegen oder aber auch gar keine Geometrie haben.

 

Objekte ohne Geometrie

Es gibt verschiedene Objekttypen, die keine eigene Geometrie haben. Meistens handelt es sich dabei um untergeordnete Objekttypen wie Dateien oder Bemerkungen. Solche Objekte werden bei Klick auf das entsprechende Symbol in der Einfügen-Galerie direkt in der Objektliste eingefügt, es muss kein Einfügewerkzeug ausgewählt werden.

Das Bauwerk 021-002 hat zahlreiche Unterobjekte wie etwa Beteiligte und Dateien ohne eigene Geometrie.

Objekte mit optionaler Geometrie

Objekte mit optionaler Geometrie werden genauso wie Objekte ohne Geometrie direkt in der Objektliste eingefügt, man kann diesen Objekten aber im Nachhinein eine Geometrie zuweisen. Es kann sich dabei beispielsweise um elektromechanische Anlagen oder Bauteile von Bauwerken handeln. Bei gewissen Objekttypen wird die Geometrie der übergeordneten oder untergeordneten Objekte an das Objekt mit optionaler eigener Geometrie vererbt (siehe Beispiel elektromechanische Anlagen). So können diese Objekte auch in der Karte dargestellt werden, wenn sie keine eigene Geometrie zugewiesen erhalten haben. 

Beispiel elektromechanische Anlage:

Eine Anlage kann, muss aber keine eigene Geometrie haben. Solange sie keine hat, werden in der Karte die Geometrien der Anlageteile, in diesem Fall Punkte, dargestellt, wenn die Anlage fokussiert ist.

Objekte auf Achsen

Objekte auf Achsen werden durch die Lage von Start- und Endpunkt auf einer Achse definiert. Die Merkmale von achsbasierten Objekten gelten jeweils für die ganze Achse. Ein Beispiel dafür ist die signalisierte Geschwindigkeit. Für Objekte auf Achsen treffen folgende Eigenschaften zu:

  • Objekte können Punkte (Länge = 0 m) oder Linien (Länge > 0 m) sein.

  • Objekte werden immer direkt auf einer Achse erfasst.

  • Die Ausdehnung des Objektes selbst ist mit der Ausdehnung seiner Achsreferenz identisch.

Objekte auf Spuren

Objekte auf Spuren werden durch die Lage von Anfang und Ende auf der Spur definiert. Die Merkmale von spurbasierten Objekten gelten jeweils nur für diese Spur. Ein Beispiel dafür ist der Belagszustand. Für Objekte auf Spuren treffen folgende Eigenschaften zu:

  • Objekte können Linien (Länge = 0 m) oder Flächen (Länge > 0m=) sein. Die Breite des Objektes entspricht der Breite der Spur.

  • Objekte werden direkt auf einer Spur erfasst.

  • Jedes spurbasierte Objekt besitzt immer auch eine Achsreferenz.

Objekte mit freier Geometrie

Objekte mit freier Geometrie können eine beliebige Position in der Karte haben, sie hängen nicht vom Verlauf einer Achse oder der Position einer Spur ab. Beim Erstellen des Objektes wird Position und Ausdehnung direkt in der Karte definiert. Welche Geometrietypen, also Punkt, Linie oder Fläche, jeweils zur Verfügung stehen, hängt vom Objekttyp des Objektes ab. 

Beispiel eines Parkplatzes erfasst als Punkt, als Linie oder als Fläche

 

Objekte mit freier Geometrie und Achsreferenz

Ist die Option Achsreferenz setzen aktiv, wird dem Objekt beim Erfassen zusätzlich zur Objektgeometrie automatisch eine Achsreferenz zugewiesen. Die Achsreferenz wird immer automatisch auf die nächstliegende Achse gesetzt, kann aber nachträglich manuell geändert werden. Bei vielen Objekttypen ist die Achsreferenz zwingend, bei diesen ist die Option immer aktiv.

Beispiel des obigen Parkplatzes erfasst als Punkt mit Achsreferenz, Linie mit Achsreferenz bzw. Fläche mit Achsreferenz